Werden Sie Mitglied!

So gehts.

Wenn Sie den Deutschen Kniggebund e.V. unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit Fördermitglied zu werden.

Sie erweisen uns mit Ihrer Fördermitgliedschaft den Zuspruch, das Sie die Ziele des Vereins bejahen und bereit sind, ihn nach Kräften ideell und finanziell zu fördern.

Mit den Beiträgen der aktiven Vereinsmitglieder und der Fördermitglieder finanzieren wir neben unsere Website auch unser geplantes Informationsangebot und Forum, die wir auf diesem Wege werbefrei halten können.

Fördermitglieder werden von uns z.B. durch Newsletter und den Jahresbericht über die Arbeit des Deutschen Kniggebund e.V. auf dem Laufenden gehalten. Sie haben kein Stimmrecht, kein aktives und auch kein passives Wahlrecht.

Die Fördermitgliedschaft begründet sich durch Ihre schriftliche Beitrittserklärung und durch Einzug des Fördermitgliedbeitrages per Lastschrift. Die Fördermitgliedschaft kann zum Ende eines Kalenderjahres unter Wahrung einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden.

Sie können den Antrag auf Fördermitgliedschaft online ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit dem unterschriebenen SEPA Lastschriftmandat an uns schicken.


Anmeldeformular

Hinweis:
Zum Betrachten und Ausfüllen des Beitrittsformulars benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.

Auszug aus unserer Satzung

Der Verein dient der Pflege, Förderung und Verbreitung der Grundsätze des wertschätzenden und empathischen Umgangs mit sich selbst und Anderen i.S.d. Philosophie des Adolph Freiherrn von Knigge sowie der Förderung und Verbreitung der Grundsätze des ehrbaren Kaufmanns, die sich in weltoffener und freiheitlich orientierter Haltung, ethischer Authentizität und kaufmännischem Urteilsvermögen wiederspiegeln.

Er tut dies mit dem Ziel, breiten Bevölkerungsschichten den Umgang mit ethischen und wertschätzenden Grundregeln zu vermitteln, sie für Fragen der wertschätzenden inneren Haltung zu sensibilisieren und das öffentliche Verantwortungsbewusstsein zu stärken. Er will Themen aufgreifen, die den Umgang zwischen den Menschen erleichtern, um dadurch die Vielfalt der zwischenmenschlichen Kommunikation darzustellen und erfassbar zu machen. Den Beitrag der verbalen und nonverbalen wertschätzenden Kommunikation sichtbar zu machen und ihren Einfluss auf die Konfliktvermeidung in der Gesellschaft dadurch zu stärken, ist ihm ein besonderes Anliegen.

Aufgabe des Vereins ist es daher, auf nationaler und internationaler Ebene durch Veranstaltungen wie Vorträge für die Allgemeinheit in öffentlichen Einrichtungen (z.B Verbänden, Vereinen, Schulen etc.) und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veröffentlichungen diese Ziele zu fördern. Dabei will der Verein einerseits zu einer Verbreiterung des Bildungsangebotes an die junge Generation beitragen, andererseits den in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verantwortlich Tätigen ebenso wie Persönlichkeiten des Kultur- und Geisteslebens eine Plattform bieten, um den Dialog zwischen ihnen zu fördern. Der Verein ist politisch, ethnisch und konfessionell neutral.

Haben Sie Fragen zum Thema wertschätzender Umgang?

Schicken Sie uns einfach Ihr Anliegen, wir setzen uns dann gerne mit Ihnen in Verbindung.

9 + 4 =